Die ÖKOport GmbH verzeichnet ein erfolgreiches erstes vollständiges Geschäftsjahr und plant neue Dienstleistungen für Regionalbanken. Markus Gauder ist neuer Geschäftsführer des Tochterunternehmens der Volksbank Karlsruhe Baden-Baden eG.

(PresseBox) (Stuttgart, 11.02.2022)

Der Anbieter von regionalen Ökosystemen für Banken hat deutschlandweit erste Immobilienplattformen erfolgreich umgesetzt und plant weitere Services. Um die künftige  Themenvielfalt gut zu bündeln, hat QIDF-Geschäftsführer Markus Gauder im Februar in Personalunion die Leitung der ÖKOport GmbH von Kai Fürderer übernommen. Gauder berichtet, dass ÖKOport-Partnerbanken ein überwältigendes Feedback ihrer Endkunden erhielten: „Die regionalen Immobilienplattformen hatten weit mehr Besucher als ursprünglich erwartet.“ Insofern läge es auf der Hand, weitere Infrastruktur-Dienstleistungen folgen zu lassen.

Automatisierung und Effizienz für Regionalbanken

Künftig können Genossenschaftsbanken und Sparkassen auf eine zentrale Plattform zurückgreifen, die von der ÖKOport Gmbh betrieben wird. Dies hilft ihnen, auf bestehende Expertise (ohne größeren eigenen Projektaufwand) aufzugleisen und das überregionale Ökosystem in effizienten Workflows regional zu interpretieren. Ferner bietet die ÖKOport GmbH an, ihre Plattformen mit den Kernbanksystemen der Institute eng zu vernetzen, damit ein automatisierter Datenfluss individuelle Abläufe optimiert und die Aktivität steigert. Hierbei kann ÖKOport auf Erfahrungen aus über 100 erfolgreichen Projekten seiner Muttergesellschaft QIDF und ihrer FinGOAL!-Produktpalette bauen.

Drittens wird ÖKOport nach dem erfolgreichen Einstieg in den Bereich der Plattformen „rund um die Immobilie“ weitere Felder für Partnerbanken erschließen. Als naheliegende Plattformthemen nennt Gauder hier bspw. Finanzbildung, Jugendmarkt, Zahlungsverkehr oder auch Vermögensmanagement.

 

 

Fotoquelle: Shutterstock 599904188_NicoElNino